Mitgliedsverbände

Welche Gemeinde? Welcher Verband?

Eine Übersicht der einzelnen Gemeinden und ihrer Zordnung zum entsprechenden Mitgliedsverband finden Sie hier >>>

 

Unsere Mitgliedsverbände (alphabetisch)

Bitte wählen Sie den gewünschten Mitgliedsverband aus der Liste aus.

Bennebek

Wasser- und Bodenverband Bennebek

Das Verbandsgebiet des Wasser- und Bodenverbandes Bennebek liegt im Kreis Schleswig-Flensburg. Das Gebiet des Verbandes ist ca. 7.437 ha groß. Es umfasst diverse kleinere Einzugsgebiete folgender Gewässer: Dörpstedt Graben, Vier-Häuser Graben, Neubörm Graben, Meiereigraben, Luhn, Oberlauf Kleine Bennebek, Oberlauf Bennebek, Hanbrookgraben, Reitbach, Spannbach, Rieselbach und Sprillbek. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Alt Bennebek, Börm, Dörpstedt, Groß Rheide, Klein Bennebek, Klein Rheide, Kropp und Tetenhusen. Es umfasst Teileinzugsgebiete von nach Westen entwässernden Gewässern der Vorgeest.

Broklandsautal

Sielverband Broklandsautal


Das Gebiet des Sielverbandes Broklandsautal ist ca. 15.054 ha groß und umfasst das Einzugsgebiet der Broklandsau und des Schöpfwerkes Westermoor. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Barkenholm, Fedderingen, Gaushorn, Heide, Hennstedt, Kleve, Linden, Nordhastedt, Norderheistedt, Ostrohe, Rehm-Flehde-Bargen, Schalkholz, Schlichting, St. Annen, Stelle-Wittenwurth, Süderheistedt, Tellingstedt, Weddingstedt, Welmbüttel, Wesseln, Westerborstel, Wiemerstedt und Wrohm.

Broksbarger Koog

Sielverband Broksbarger Koog

Der Sielverband Broksbarger Koog liegt im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Das Gebiet des Verbandes ist ca. 3.533 ha groß und umfasst das Einzugsgebiet der Mühlenau. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Bargstall, Elsdorf-Westermühlen, Hamdorf, Hohn, Prinzenmoor und Sophienhamm.

Dannewerk

Wasser und Bodenverband Dannewerk

Das Gebiet des Verbandes ist ca. 584 ha groß und umfasst das Einzugsgebiet des Panzergrabens, der in den Burgsee des Schlosses Gottorf mündet und letztendlich in die Schlei entwässert. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Dannewerk, Hüsby, Schleswig und Schuby.

 

Dellstedt-Süderau

Sielverband Dellstedt-Süderau

Das Gebiet des Verbandes ist ca. 3537 ha groß und umfasst die Einzugsgebiete der Süderau/Randkanal, der Herkmenau mit dem Schöpfwerk Dellstedt-Süd und des Schöpfwerks Dellstedt-Nord. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Dellstedt, Immenstedt, Osterrade, Süderdorf und Wrohm.

Delver Koog

Sielverband Delver Koog

Das Gebiet des Verbandes ist ca.1.970 ha groß und umfasst das Einzugsgebiet der Schöpfwerke Delve-Langenhorn und  Delver Koog. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Delve, Bergewöhrden, Hollingstedt (Dithm.) und Hennstedt.


Dorbek

Wasser- und Bodenverband Dorbek

Der Wasser- und Bodenverband Dorbek liegt im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Das Gebiet des Verbandes ist ca. 912,66 ha groß und umfasst das Einzugsgebiet der Mühlenau und der Dorbek. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Rendsburg, Fockbek, und Hohn.

Garlbek

Wasser- und Bodenverband Garlbek

Der Wasser- und Bodenverband Garlbek liegt im Kreis Rendsburg-Eckernförde.
Das Gebiet des Verbandes ist ca. 3.216 ha groß und umfasst das Einzugsgebiet der Garlbek. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Elsdorf-Westermühlen, Fockbek, Hohn und Lohe-Föhrden.

Gieselau

Sielverband Gieselau

Das Gebiet des Verbandes ist ca. 2.982 ha groß und umfasst das Einzugsgebiet der Querenbek und der Gieselau. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Breiholz, Hanerau-Hademarschen, Lütjenwestedt, und Tackesdorf im Kreis Rendsburg-Eckernförde und Bunsoh, Offenbüttel, Oldenbüttel und Osterrade im Kreis Dithmarschen.


Hennstedt

Sielverband Hennstedt

Das Gebiet des Verbandes ist ca. 1.988 ha groß und umfasst das Einzugsgebiet des Töschenbachs. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Hennstedt und Linden im Kreis Dithmarschen.

Herrenhallig

Sielverband Herrenhallig

Das Gebiet des Verbandes erstreckt sich rechtsseitig entlang der Treene von der Ortslage Schwabstedt bis Koldenbüttel im Kreis Nordfriesland und ist ca. 1.246 ha groß. Es umfasst die Einzugsgebiete der Schöpfwerke Herrenhallig-Ost und Herrenhallig-West. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Friedrichstadt, Koldenbüttel, Ramstedt, Schwabstedt, Südermarsch und Wisch.


Hohner See

Sielverband Hohner See

Das Gebiet des Verbandes ist ca. 4.677 ha groß und umfasst das Einzugsgebiet der Rinne. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Bargstall, Christiansholm, Elsdorf-Westermühlen, Friedrichsgraben, Friedrichsholm, Hohn, Königshügel, Lohe-Föhrden, Meggerdorf und Sophienhamm.


Hude

Sielverband Hude

Der Wasser- und Bodenverband Hude liegt im Kreis Nordriesland. Das Gebiet des Verbandes ist ca. 1.090 ha groß. Das Verbandsgebiet erstreckt sich vom Geestwasserdurchleiter nordöstlich von Hollbüllhuus entlang der Treene bis nach Schwabstedt und umfasst die Einzugsgebiete der Zuflüsse zur Huder Treeneschleife. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Fresendelf, Hude, Norderstapel, Schwabstedt und Süderhöft.

Krummbek

Wasser- und Bodenverband  Krummbek

Das Gebiet des Verbandes ist ca. 2.167 ha groß und umfasst das Einzugsgebiet der Krummbek. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Ostenfeld, Oster-Ohrstedt, Treia, Wester-Ohrstedt und Wittbek im Kreis Nordfriesland.

Mittlere Sorge

Sielverband Mittlere Sorge

Das Gebiet des Verbandes ist ca. 3.316 ha groß und umfasst das Einzugsgebiet der Sorge, beginnend an der Bundesstraße 77 bis zum Schöpfwerk Sandschleuse und das Einzugsgebiet der Bennebek im Bereich der Niederungen. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Alt Bennebek, Klein Bennebek, Kropp, Meggerdorf und Tetenhusen im Kreis Schleswig-Flensburg sowie Flächen in den Gemeinden Alt Duvenstedt, Christiansholm, Hohn, Königshügel und Lohe-Föhrden im Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Norderwiesen

Wasser- und Bodenverband Norderwiesen

Das Gebiet des Verbandes liegt im Kreis Schleswig-Flensburg an der Treene und ist ca. 642 ha groß. Es umfasst Flächen des Einzugsgebietes des Schöpfwerkes Norderwiesen, welche zwischen der Silberstedter Au im Norden und der Ortslage von Hollingstedt im Süden gelegen sind. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Ellingstedt und Hollingstedt.

Oldersbeker Wiesen

Wasser- und Bodenverband Oldersbeker Wiesen

Das Gebiet des Verbandes liegt im Kreis Nordfriesland und ist ca. 2082 ha groß. Es umfasst das Einzugsgebiet der Oldersbek von der Mündung in die Treene bis östlich der Ortslage von Oldersbek bei Grüntal. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Oldersbek, Ramstedt, Rantrum, Schwabstedt, Südermarsch, Winnert und Wisch

Ostenfeld

Wasser- und Bodenverband Ostenfeld

Das Gebiet des Verbandes ist ca. 1.927 ha groß und liegt in der Bredstedt-Husum Geest im Kreis Nordfriesland. Das Verbandsgebiet umfasst die Einzugsgebiete der Oldersbek im Oberlauf sowie der Geestzuläufe zu der Ostenfelder Treeneniederung und des Tollenmoores. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Oldersbek, Ostenfeld, Wittbek und Winnert.

Ostenfelder Treeneniederung

Wasser- und Bodenverband Ostenfelder Treeneniederung

Das Gebiet des Verbandes liegt im Kreis Nordfriesland und ist ca. 753 ha groß. Es erstreckt sich von der Straßenbrücke der L 37 bis zum Geestwasserdurchleiter südwestlich des Tollenmoores. Die Flächen im Verbandsgebiet gehören zur Gemeinde Ostenfeld.


Prinzenmoor

Sielverband Prinzenmoor

Das Gebiet des Verbandes liegt im Kreis Rendsburg-Eckernförde an der Eider und ist ca. 965 ha groß. Es umfasst das Einzugsgebiet des Schöpfwerks Prinzenmoor und weiterer kleiner Gewässer, die direkt westlich von Sandknöllen in die Eider münden. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Hamdorf und Prinzenmoor.

Rendsburg Rechtes Ufer

Sielverband Rendsburg rechtes Ufer

Der Sielverband Rendsburg rechtes Ufer liegt im Kreis Rendsburg-Eckerförde südlich von Fockbek. Der Verband erstreckt sich von der Brücke der B 77 stromabwärts des rechten Ufers der Eider und entwässert diverse Teileinzugsgebiete. Das Gebiet des Verbandes ist ca. 4.022 ha groß. Hierzu gehören Flächen der Gemeinden Elsdorf-Westermühlen, Fockbek, Hamdorf, Rendsburg, Nübbel und Westerrönfeld.


Rheider Au

Wasser- und Bodenverband Rheider Au

Das Gebiet des Verbandes liegt im Kreis Schleswig-Flensburg und ist ca. 6.853 ha groß. Es umfasst das Einzugsgebiet der Rheider Au sowie das Einzugsgebiet des Süderwiesenbachs und umfasst Flächen der Gemeinden Busdorf, Dannewerk, Dörpstedt, Ellingstedt, Groß Rheide, Hollingstedt, Hüsby, Jagel und Klein Rheide.

Schuby-Silberstedt

Wasser- und Bodenverband Schuby-Silberstedt

Das Gebiet des Verbandes ist ca. 7.825 ha groß und umfasst die Einzugsgebiete der Silberstedter Au und der Rumbrandenau. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Ellingstedt, Hollingstedt, Hüsby, Jübek, Lürschau, Schleswig, Schuby, Silberstedt und Treia.


Schülp-Hörsten-Breiholz

Sielverband Schülp-Hörsten-Breiholz

Das Gebiet des Verbandes ist ca. 1.681 ha groß und liegt zwischen Eider und Nord-Ostsee-Kanal (Kanalkilometer 44,5 bis 55,5) im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Diverse kleinere Einzugsgebiete, die entweder in die Eider oder in den Nord-Ostsee-Kanal entwässern, prägen das Verbandsgebiet. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Breiholz, Hamdorf, Hörsten, Schülp und Tackesdorf.


Seeth

Wasser- und Bodenverband Seeth

Das Gebiet des Verbandes ist ca. 847 ha groß und umfasst das Einzugsgebiet des Schalengrabens. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Norderstapel, Seeth und Süderstapel


Sorgekroog

Sielverband Sorgekoog

Der Sielverband Sorgekoog liegt im südwestlichen Teil des Kreises Schleswig-Flensburg. Das Verbandsgebiet hat eine Größe von ca. 10.095 ha. Es umfasst das Einzugsgebiet der Alten Sorge einschließlich des Megger- und Börmerkooges und der Großen Schlote, bis auf eine Teilfläche auf der Geest öst- bzw. nordöstlich der Ortslage Börm. Zum Verbandsgebiet gehören Flächen der Gemeinden Alt Bennebek, Bergenhusen, Börm, Dörpstedt, Erfde, Klein Bennebek, Meggerdorf, Norderstapel, Süderstapel, Tetenhusen und Wohlde.

Stadt Friedrichstadt

 

Südfeld-Oldenkoog

Sielverband Südfeld-Oldenkoog

Das Gebiet des Verbandes ist ca. 2.396 ha groß. Es umfasst zum einen das Einzugsgebiet der Oldenkoogschleuse mit Mildterkoog, Schlickkoog und Oldenkoog und zum anderen das Einzugsgebiet des Schöpfwerkes Südfeld-Oldenkoog mit Nordfelder Koog, Tadjebüller Koog, Südfelder Koog und Delje Koog. Hierzu gehören Flächen der Gemeinden Drage, Friedrichstadt und Seeth.

Tielenau

Sielverband Tielenau

Der Sielverband Tielenau liegt im nördlichen Teil des Kreises Dithmarschen an der Eider. Das Gebiet des Verbandes ist ca. 5.244 ha groß und umfasst das Einzugsgebiet der Tielenau. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Dellstedt, Dörpling, Hövede, Pahlen, Schalkholz, Süderdorf, Tellingstedt, Tielenhemme, Welmbüttel, Westerborstel und Wrohm.

Tielen-Bargen

Sielverband Tielen-Bargen

Das Gebiet des Verbandes liegt im südwestlichen Teil des Kreises Schleswig-Flensburg an der Eider und ist ca. 2.215 hat groß. Hierzu gehören Flächen der Gemeinden Erfde, Meggerdorf und Tielen. Es erstreckt sich von der Neuen Sorge bis Bargen und umfasst die Einzugsgebiete der Schöpfwerke Bargen, Pahlen, Tielen Marschkoog und Tielen Außendeich


Tielenhemme

Sielverband Tielenhemme

Das Gebiet des Verbandes hat eine Größe von ca. 1.570 ha und umfasst das Einzugsgebiet des Seebrookstromes. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Dellstedt und Tielenhemme.


Treenemarsch

Sielverband Treenemarsch

Das Gebiet des Verbandes ist ca. 2.539 ha groß und erstreckt sich linksseitig der Treene von der Rheider Au bis zum alten Bahndamm bei Norderstapel. Es umfasst die Einzugsgebiete der Schöpfwerke Bünge, Wohlder Treenemarsch, Wohlde-Bergenhusen und Norderstapel. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Bergenhusen, Dörpstedt, Klein Rheide, Norderstapel, Süderhöft, Süderstapel und Wohlde.


Wallenerautal

Sielverband Wallenerautal

Das Gebiet des Verbandes ist ca. 2.514 ha groß und umfasst das Einzugsgebiet der Wallener Au. Zum Verband gehören Flächen in den Gemeinden Delve, Dörpling, Glüsing, Hennstedt, Hollingstedt (Dithmarschen), Linden, Pahlen, Schalkholz und Wallen im nördlichen Teil des Kreises Dithmarschen an der Eider.

Westerkoog

Sielverband Westerkoog

Der Sielverband Westerkoog entwässert ein Einzugsgebiet an der Eider zwischen Süderstapel im Kreis Schleswig-Flensburg und Drage im Kreis Nordfriesland. Das Gebiet des Verbandes ist ca. 1.023 ha groß. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Drage, Seeth und Süderstapel.

Winnert

Wasser- und Bodenverband Winnert

Das Gebiet des Verbandes liegt im Kreis Nordfriesland und ist ca. 2.422 ha groß. Es umfasst die Einzugsgebiete des Moorsielzuges sowie der Schöpfwerke Winnert I und Winnert II. Hierzu gehören Flächen in den Gemeinden Fresendelf, Hude, Ostenfeld, Schwabstedt und Winnert.