Wechsel im Deichamt

von G. Thiele (Kommentare: 0)

Von links nach rechts Marx, Langholz, Haß, Dau, Sierck
Li. n. re: Marx, Langholz, Haß, Dau, Sierck

Auf der letzten Verbandsversammlung des Eider-Treene-Verbandes verabschiedete Oberdeichgraf Marx zwei langjährige Wegbegleiter des Deichamtes.
Friedrich Sierck, Fuhlreit/Kropp und Hans-Peter Langholz, Friedrichsholm haben sich mehrere Jahrzehnte ehrenamtlich für die verbandliche Wasserwirtschaft eingesetzt. Seit 1991 war F. Sierck Deichgraf, H.P. Langholz übte dieses Amt seit 1994 aus. Daneben waren die beiden auch als Verbandsvorsteher aktiv. Im Wasser- und Bodenverband Bennebek wurde F. Sierck 1971 zum stellvertretenden Verbandsvorsteher gewählt und 1986 übernahm er den Posten als Verbandsvorsteher. H. P. Langholz war seit 1979 im Vorstand des Sielverbandes Hohner See tätig. Das Amt des Verbandsvorstehers übernahm Langholz dann 1999.
Oberdeichgraf Hein Marx würdigte die Leistung und das Engagement der beiden für die Wasserwirtschaft an Eider, Treene und Sorge und sprach den Dank des Eider-Treene-Verbandes aus.

Nachfolger für Friedrich Sierck ist Klaus-Peter Dau, Tetenhusen, der auch Verbandsvorsteher des Sielverbandes Mittlere Sorge ist.
Für Langholz wurde als Nachfolger Detlef Haß, Friedrichsholm von der Verbandsversammlung  ins Deichamt gewählt.

Zurück